Designbüro Persch

IBA HAMBURG
Corporate Website
WERBEMELDER*IN
PROGRESSIVE WEB APP, WEBSITE
THOSCO
Corporate Website
alanta health group
CORPORATE WEBSITE
LUPUS ELECTRONICS
CORPORATE DESIGN & WEBSITE
Gebr. Heinemann
Interactive Touch Table
Stiller Equestrian
Responsive Website
Goldbek Cards
WEBSITE & POSTCARD-CONFIGURATOR
FLASCHENKINO
iPhone App
BRISE SCHIFFAHRT
Instruction Manual
Praxis Dr. Beetke
Dentist Homepage
BRISE SCHIFFAHRT
Technischer Erklärfilm
Jüdisches Museum / Pop Up Boat
Responsive Website Onepager
CH2 AG
Responsive Website
DEUTSCHER WERBEFILMPREIS
Responsive Websites
Fisch Identifikation
Android App
GOLDBEK CONCEPTS
Corporate Website
GOLDBEK CONCEPTS
ANIMATED MOVIE
FORMFELLOWS
Portfolio Website
WERBEFILMPRODUZENTEN
RESPONSIVE WEBSITE
ARTMAPP
App / Mobile Website
AMIR REZAII ARCHITECTS
RESPONSIVE WEBSITE
barcatta
Responsive Website
Audi IDP
DIGITAL DIALOGUE PORTAL
Dimos Maschinenbau
Corporate Website / Corporate Design
EBA CLEARING
E-BOOKS & Animationen
FLAVORIQ
SHOPWARE SHOP / WEBSITE
Lys Vintage
Onlineshop / Website
GIFTCOMPANY
Corporate Website
Chinatours
Online TRAVEL CONFIGURATOR
Amels Yacht Building
iPad App
Audi Original Teile
iPad App
Meyerhuber Rechtsanwälte
Corporate Website
Smith & Nephew
SALES DOCUMENTS IPAD APP
Paperlux
Corporate Website
Windrich & Sörgel
CORPORATE WEBSITE / ADVERTISING AGENCY
Kochkönig
Corporate Design / Food Delivery-Website
Panorama App
Tailor-Made IPAD APP
Donkey Products
Website / Online Shop
About Great People
iPhone App / Magazin
Delta Hamburg
Corporate Website / Flash
Pony Club Kampen
Corporate Website
Pianohaus Hamann
Corporate Website
TUI INTERACTIVE
Online Contest
VW GLÄSERNE MANUFAKTUR
Flashwebsite
Commerzbank
Corporate Design Manual

WERBEMELDER*IN
PROGRESSIVE WEB APP & WEBSITE

Für die Werbemelder*in, der von Pinkstinks betriebenen Meldestelle für sexistische Werbung in Deutschland, wurde eine Progressive Web App (PWA) konzipiert, gestaltet und realisiert.

Die Werbemelderin ist ein über Spenden finanziertes Gemeinschaftsprojekt, mit dem Pinkstinks und die Nutzerinnen der App aufzeigen, wie und wo in Deutschland sexistisch geworben wird und was man dagegen tun kann.

Über die mobile first gestaltete App kann, mit Hilfe eines einfachen Userinterfaces, im Stadtbild oder im Internet auffallende Werbung zur Prüfung in das System geladen werden.

Im Backend werden diese Einreichungen vom Team der Werbemelder*in nach wissenschaftlichen Bewertungskriterien geprüft und später auf der App bzw. Website gepinnt und den jeweiligen Kriterien (sexistisch, stereotyp, nicht sexistisch) zugeordnet.

Die Meldungen sind über filterbare Ansichten übersichtlich dargestellt und können auch auf einer Kartendarstellung angezeigt werden. Zur selben Kampagne oder Unternehmen gehörende Meldungen werden sortiert und gemeinsam gelistet dargestellt. Die eigenen Einreichungen sind in einem persönlichen Bereich einsehbar.

Technisch aufgebaut ist das System auf einem auf Strapi basierendem Backend. Die PWA wurde für (mobile) Browser der neusten Generation optimiert. Diese Progressive Web App (PWA) ist technisch gesehen eine Symbiose aus einer responsiven Website und einer App. Dies hat den Vorteil, dass die Website mittels eines angebotenem Icons auch auf dem Bildschirm des Smartphones angezeigt werden kann und über eingesetzte Caching-Funktionen dem Nutzer die bestmögliche User Experience bietet.

www.werbemelder.in